Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Yirgacheffe (Äthiopien), 100% Arabica

Kurzübersicht

Für Kaffeegenießer, die auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Kaffee sind. Unser Yirgacheffe ist eine echte Fruchtbombe, dabei sehr komlpex und abwechslungsreich und hat eine angenehme Süße im Abgang.


Im Duft überrascht er mit Anklängen von Nelke und getrockneten Früchten. Der Geschmack ist ausgesprochen fruchtig nach Heidelbeere mit angenehmer Süße im Nachgeschmack. Durch die leichte Andeutung von Milchschokolade hinterlässt er einen angenehm harmonischen Gesamteindruck.
Wir können den Yirgacheffe als echten Allrounder empfehlen: als Filterkaffe, aus der French Press, als besonderer Espresso oder außergewöhnlicher Cappuccino.


GESCHMACKSNOTEN || Blaubeere | Trockenfrüchte | Milchschokolade

100% || schonend geröstet | Qualität & Bekömmlichkeit

VERPACKUNG || Öko-Aromaschutzbeutel mit Frischegarantie | Made in Germany

7,90 €
€ / 100g Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Lieferzeit: 2-3 Werktage

7,90 €
€ / 100g Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Schonend geröstet Fair gehandelt
French Press Filterkaffee Herdkanne Siebträger Vollautomat

Profil

Farm Kleinbauern der Washingstation Aricha, Äthiopien
Typ Trocken aufbereitet
Varietäten Heirloom
Region Yirgacheffe
Anbauhöhe ca. 1600-1900 m
Böden Fruchtbare Böden vulkanischen Ursprungs
Aromen Blaubeere | Trockenfrüchte | Milchschokolade

 

Unser Yirgacheffe ist ein Spezialitätenkaffee von außergewöhlicher Qualität. Sein Geschmack macht die Aromenvielfalt afrikanischer Kaffees erlebbar. Der Yirgacheffe ist eine Fruchtbombe: Im Vordergrund stehen Fruchtaromen, insbesonders Heidelbeere, dennoch ist er sehr komplex und Abwechsungsreich. Wir entdecken Aromen von Trockenfrüchtenn Nelke und heller Milchschokolade.
Dieser Kaffee ist ein echter Allrounder und wir trinken ihn in allen Zubereitungsformen gerne. Am liebsten trinken wir ihn als Filterkaffee oder aus der French Press, aber auch als aromatischer Cappuccino oder als außergewöhnlicher Espresso überzeugt er uns.
Der Grund für seine Qualität liegt in der Sorgfalt, mit der die Kleinbauern mit den Kaffeekirschen umgehen. Durch ständige Schulungen wissen diese, worauf beim Anbau und bei der Ernte dieses hervorragenden Kaffees zu achten ist.

Herkunft

Aricha ist der Name der Washingstation, die diesen Kaffee aufbereitet. Hier arbeiten Kleinbauern in Kooperativen, wie in ganz Äthiopien, üblich ist. Die Bauern haben selten mehr als einen Hektar Land, den sie bebauen. Deshalb pflegen sie ihre Kaffeebäume mit größter Sorgfalt. Die Kaffeepflanzen wachsen in einem Umkreis von etwa 8 km rund um die Washingstation auf einer Höhe von 1.600 - 1.900m auf tiefgründigen Böden. Nur die reifen Kaffeekirschen werden von Hand geerntet, sorgsam verlesen, innerhalb von 12 Stunden das Fruchtfleisch entfernt und gründlich gewaschen. Die Trocknung erfolgt auf afrikanischen Trockenbetten in der Sonne, und auch während dieses Prozesses werden fehlerhafte Kaffeebohnen immer wieder aussortiert. Über das Ergebnis dieser hingebungsvollen Arbeit freuen sich Kaffeefreunde und Genießer.

Genuss verändert

Seit 2003 versucht die YCFCU (Yirgacheffe Coffee Farmers Cooperative Union) vor allem teilnehmenden Kooperativen mit Hilfe der FLO (Fair Trade Labelling Organization) einen guten und stabilen Marktpreis zu sichern und gleichzeitig auch den kleineren Produzenten von Spezialitätenkaffee leichteren Zugang zum internationalen Kaffeemarkt zu verschaffen. Insgesamt werden aktuell ca. 25% Fair Trade und 8% Bio-zertifizierten Kaffee angebaut.


Durch das Zusammenspiel zwischen Qualität und gerechten Preis, kann die YCFCU in der Region gezielt Schulbildung fördern, Aufklärungsarbeit für qualitativ hochwertigen Kaffee leisten und eine bessere Zukunft gestalten. Weitere Investitionen in Gesundheitssysteme und Programme zur Förderung von Frauen in der Arbeitswelt sind geplant und werden weiter umgesetzt.

Die Yirgacheffe Coffee Farmers Cooperative Union

2002 ins Leben gerufen, ermöglicht die Yirgacheffe Coffee Farmers Cooperative Union (YCFCU) auch Kleinstbauern ihre Ernte auf dem Kaffeemarkt zu verkaufen und ihnen dadurch ein Einkommen zu sichern. Heute besteht die Union aus 22 regionalen Cooperativen und kultiviert mehr als 56 000 Hektar Land in einer der bekanntesten Kaffeeanbauregionen weltweit.