Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Mutare (Simbabwe), 100% Arabica Kaffee

Kurzübersicht

Der MUTARE ist unsere Aromabombe aus Simbabwe: er duftet herrlich süßlich nach Milchschokolade. Beim Trinken dominieren geröstete Haselnüsse, Johannisbeeren und Pfirsich. Ein wunderbar ausgewogener Nachgeschmack runden den Genuss ab und machen den Mutare schnell zum Lieblingskaffee. Wir genießen den MUTARE am liebsten als Filterkaffee und aus der French Press.


Verpackt wird er im hochwertigen wiederverschließbaren Standbodenbeutel.


GESCHMACKSNOTEN || Milchschokolade | Johannisbeeren | geröstete Haselnüsse | Pfirsich

100% || Qualität & Bekömmlichkeit

VERPACKUNG || Öko-Aromaschutzbeutel mit Frischegarantie | Made in Germany


8,30 €
€ / 100g Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Lieferzeit: 2 bis 5 Werktage

8,30 €
€ / 100g Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Schonend geröstet Fair gehandelt
French Press Filterkaffee Herdkanne Siebträger Vollautomat

Profil

Farm Penya Crake Valley Estate
Region Crake Valley im Osten Simbabwes
Qualität 100% Arabica
Aromen

geröstete Haselnüsse, Milchschokolade, Johannisbeeren, Pfirsich

 

Unser Spitzenkaffee aus dem Naturschutzgebiet

Mitten im Regenwald von Simbabwe - besonders wertvoll und reich im Geschmack.

DER MUTARE – 5 Sterne

Traditionell und über Generationen angebaut. Dafür steht dieser absolute Spezialitätenkaffee für Genießer.
Die Lage von Teilen der Plantage in einem Naturschutzgebiet und das subtropische Klima tun das Übrige für die außergewöhnliche Qualität und den Geschmackserlebnissen dieses Kaffees.

Im Einklang mit der Natur wachsen die Kaffeepflanzen des MUTARE in Mischkultur zwischen regionalen Baumsorten und Pflanzen.
Ein Ort, wo bester Kaffee gedeiht und die Natur Ihre Schätze preisgibt.

Wir vergeben FÜNF STERNE!


Genießen Sie kafrika africa´s finest coffee MUTARE in unserem wiederschließbaren Aromaschutzbeutel (Ökoline) Made in Germany.

Herkunft

Nach einer langen Phase politischer und wirtschaftlicher Probleme entwickelt sich der Kaffeeanbau in Simbabwe in den letzten Jahren wieder sehr positiv. Die klimatischen Bedingungen sind optimal für die Kaffees. So sind die Kaffees aus Simbabwe sehr aromatisch, aber immer noch sehr selten.

Der MUTARE wird von Boswell Brown und seiner Familie mitten im Regenwald im Osten Simbabwes angebaut. Der Kaffeeanbau erfolgt dort im Einklang mit der Natur. Die Kaffeesträucher wachsen in Mischkultur mit einheimischen Pflanzen. 25 Prozent der Fläche liegen sogar ihm Naturschutzgebiet und werden wild belassen.

Die Penya Crake Valley Estate Plantage ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass sich Kaffeeanbau und Naturschutz nicht widersprechen und so großartige Kaffees entstehen können.